Biologisch bauen - bei Umbau, Neubau oder Sanierung

Wer heute ein Haus bauen, umbauen oder sanieren will macht sich meist Gedanken über biologisches Bauen, zum Beispiel um Schadstoffe zu vermeiden, Energie und damit Kosten zu sparen und ein gutes Raumklima zu erzielen. Dipl. Ing. (FH) Architekt Ulrich Bauer aus Wendelstein ist seit vielen Jahren in diesem Bereich tätig. Sein Wissen und seine Erfahrung vermittelt er bei einer Veranstaltung der Gutenstetter Grünen am Dienstag, den 20. Februar 2018 um 19.30 Uhr im Feuerwehrhaus in Reinhardshofen, zu der wir alle Interessierten herzlich einladen möchten.

Wir haben gewählt...

Nach einer überaus erfolgreichen Bundestagswahl, bei der die Gutenstetter Grünen mit 13,37 % wieder das beste grüne Ergebnis im Landkreis erreichen konnten, fand Anfang November 2017 die Jahreshauptversammlung statt. In Ihrem Rechenschaftsbericht ging Sprecherin Ursula Pfäfflin Nefian auf die Kernthemen grüner Politik und ihre Umsetzung durch den Ortsverband ein.  Dazu zählten Aktionen des Ortsverbands, z. B. die Säuberung eines kleinen Wäldchens von wild entsorgtem Müll oder der Schutz von Kastanien auf dem Gutenstetter Spielplatz vor der Miniermotte durch die jährliche Laubsammlung ebenso wie zahlreiche Anträge der beiden grünen Gemeinderäte, z. B. gegen den Flächenverbrauch.

Im Anschluß wurde der neue Vorstand gewählt, wobei die bisherigen Vorstandsmitglieder durch Bärbel Schostak als Beisitzerin ergänzt wurde.

v. l. n. r.: Norbert Reinzuch (Kassier), Bärbel Schostak (Beisitzerin), Ruth Halbritter (als Vertreterin des Bezirksvorstands), Ulrike Taukert (1. Sprecherin) Ursula Pfäfflin Nefian (2. Sprecherin)

20 Jahre Grüner Ortsverband Gutenstetten

Der OV-Gutenstetten wurde 20 Jahre alt und möchte das mit euch feiern, mit interessanten Rednern, Buffet und Musik. Am 01. April um 19.30 Uhr wird es deshalb im Radlertreff in Gutenstetten ein "Grünes Fest" geben. Als Festredner konnten wir MdB Uwe Kekeritz (unseren Direktkandidaten für den Bundestag) und die bayrische Landesvorsitzende Sigi Hagl gewinnen. Für die Musik sorgen "Nauswärts" mit ihren fränkisch - irischen Liedern und Instrumentalstücken. Wir freuen uns auf Euch.

Hier das Einladungsplakat zur Veranstaltung.

Einladung zum nächsten Treffen des OV-Gutenstetten:

Das nächste Treffen unseres Ortsverbands findet am Donnerstag, den 26.1.2017, um 20.00 Uhr im Radlertreff in Gutenstetten statt. Unsere Gemeinde- und Kreisräte werden aus den jeweiligen Gremien berichten und wir werden das "Grüne Fest" zum 20. Jubiläum unseres Ortsverband vorbereiten. Alle Interessierten sind wieder herzlich dazu eingeladen.

Aufgramnd werd

Am Samstag, den 4.3.2017, treffen wir uns an der Bushaltestelle in Kleinsteinach. Unterhalb der Haltestelle wird seit Jahren Müll illegal abgelagert. Gemeinsam wollen wir das kleine Wäldchen davon säubern. Helfende Hände sind herzlich willkommen!

Vorankündigung: Grünes Fest

Am Samstag, den 1. April 2017, eröffnet der Kreisverband Neustadt an der Aisch den Bundeswahlkampf mit einem "Grünen Fest" in Gutenstetten. Unser OV feiert gleichzeitig sein 20jähriges Bestehen und die 15jährige Herausgabe seines Bättla´s "Grüne Post".

Einladung zur Fledermauswanderung

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen lädt Sie herzlich zu einer "Fledermauswanderung" ein: am Sonntag, den 12.6.2016, treffen wir uns um 13.00 Uhr am Radlertreff in Gutenstetten und wandern "auf den Spuren der Fledermäuse" durch "˜Wald und Flur. Monika Nunn vom Bund Naturschutz wird uns Interessantes und Wissenswertes über die Fledermäuse zeigen und erklären. Dabei wollen wir uns auch die geplante Fledermausunterkunft im alten Trafohaus ansehen. Abschließend besichtigen wir einen Felsenkeller, in dem Fledermäuse überwintern können.

Wir freuen uns über Ihre Teilnahme!

Ihre Gutenstetter Grünen

Die Grünen Gutenstetten laden ein:

Der Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen Gutenstetten lädt alle interessierten Bürgerinnen und Bürger zu seinem nächsten Treffen am Dienstag, den 26. April 2016, um 19.30 Uhr in den "Feuchten Trennungpunkt", Gutenstetten/Bahnhof ein. Unsere beiden Kreisrätinnen, Barbara Schörer Willis und Ursula Pfäfflin Nefian, werden über Neues aus dem Kreistag berichten, die Gemeinderäte Norbert Reinzuch und Ursula Pfäfflin Nefian berichten über die Arbeit im Gemeinderat. Außerdem sollen Aktivitäten im nächsten halben Jahr geplant werden.

Über Ihr Kommen freuen wir uns!

Norbert, Ulrike, Ursula

Fluchtursachen - Diskussionsabend der Gutenstettener Grünen

Rund 60 Millionen Menschen sind derzeit weltweit auf der Flucht - die meisten innerhalb ihres eigenen Landes. Was die Gründe für die Flucht sind und welche Mitveranwortung Europa und Deutschland dafür trägt. war das Thema einer Veranstaltung in Pahres, zu der die Ortsgruppe Gutenstetten von Bündnis 90(Die Grünen mit der neuen Grünen-Kreisvorsitzenden Ulrike Taukert einlud. Als Experten informierten Eva Hösch, die in Wien "Internationale Entwicklung" und in Tübingen "Vergleichende Nahostwissenschaften" studierte und ihre Masterarbeit zum Thema "Unbegleitete Flüchtlinge aus Afghanistan" schrieb, und Uwe Kekeritz, Bundestagsabgeordneter und entwicklungspolitischer Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, die Anwesenden über Fluchtursachen und Beweggründe sowie Hintergründe afgahnaischer Flüchtlinge.

Zum Veranstaltungsbericht

Uwe Kekeritz und Eva Hösch

Flüchtlingen helfen - Fluchtursachen bekämpfen

Der Bundestagsabgeordnete und Entwicklungspolitische Sprecher der Fraktion von Bündnis 90/Die Grünen, Uwe Kekeritz, und Eva Hösch, die in Wien "Internationale Entwicklung" und in Tübingen "Vergleichende Nahostwissenschaften" studiert hat und derzeit ihre Masterarbeit zum Thema "Unbegleitete Flüchtlinge aus Afghanistan" schreibt, gehen an diesem Abend der Frage nach, wie man zum einen Flüchtlingen helfen, zum anderen aber auch Fluchtursachen bekämpfen kann.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, den 17. November. 2015, um 19.30 Uhr in der Brauereigaststätte Hofmann in Pahres statt.

Wir freuen uns auf viele interessante Gespräche mit Ihnen zu diesem uns alle bewegenden Thema.

Ursula Pfäfflin Nefian

für den Ortsverband von Bündnis 90/Die Grünen

Vorstand einstimmig bestätigt

Bei der Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Gutenstetten wurde der bisherige Vorstand einstimmig im Amt bestätigt: Ulrike Taukert und Ursula Pfäfflin Nefian werden die Geschicke des Ortsverband als Sprecherinnen auch die nächsten zwei Jahre lenken; Norbert Reinzuch übernimmt weiterhin den Posten als Kassierer.

Gemeinderat Gutenstetten gegen TIPP, CETA und TiSA

In seiner Sitzung vom 20. April ver­abschiedete der Gutenstetter Ge­mein­derat auf unseren Antrag hin mit über­wältigender Mehrheit eine Resolu­tion gegen die geplanten Frei­handels­ab­kom­men: "Der Abbau von Han­dels­hemmnissen ist grundsätzlich zu be­grüßen. Bei den derzeit verhan­delten Freihandelsabkommen TTIP (Trans­at­lantic Trade and Investment Partner­ship), CETA (Comprehensive Economic and Trade Agreement) und TiSA (Trade in Service Agreement), han­delt es sich allerdings um eine neue Generation von bi- und multilateralen Handelsverträgen, die eine Machtver­schiebung zum Ziel haben, weg von demokratisch gewähl­ten Politikern, hin zu multinationalen Kon­zernen. Diese Art von Verträgen stellt einen massiven Eingriff in unsere kommunale Gestal­tungs­hoheit und un­sere kommunale Selbstverwaltung dar. Der Gemeinderat von Gutenstetten lehnt TTIP, CETA und TiSA in der der­zeit bekannten Form ab."

Damit haben sich nun fünf Kommunen im Landkreis (Münchsteinach, Gerhardshofen, Gollhofen und Uffenheim) sowie der Mittel­frän­kische Bezirkstag gegen die Ab­kommen ausgesprochen. Und mit uns 2.409.545  Menschen in ganz Europa (Stand 7.8.2015), die bis jetzt den selbstorganisierten Volksentscheid unterzeichnet haben. Wenn Sie sich diesem Votum anschlie­ßen möchten: hier finden Sie den Text und haben die Möglichkeit zur Unter­schrift: www.stop-ttip.org. Wenn Sie persönlich gegen die Abkommen demonstrieren möchten: Kommen Sie am Samstag, den 10. Oktober, um 12.00 Uhr zum Berliner Hauptbahnhof und schließen sich der großen Demonstration gegen TTP und Co an. Weitere Informationen zur Großdemo in Berlin.

E-Mobilitätstag

Veranstaltungsflyer

Millionen Autos fahren auf unseren Straßen, tragen mit ihren Abgasen zum Klimawandel bei und nerven die Anwohner durch Gestank und Lärm. Dabei gibt es längst Alternativen. Fast alle namhaften PKW-Hersteller bieten mittlerweile alltagstaugliche Fahrzeuge mit Elektoantrieb oder Hybridtechnik an.

Um einige dieser Modelle kennen zu lernen sowie zu einem Erfahrungsaustausch mit Besitzern solcher Fahrzeuge lädt die Ortsgruppe Markt Erlbach/Neuhof gemeinsam mit dem Kreisverband von Bündnis 90/Die Grünen zu einem Tag der E-Mobilität ein.

Wann? Sonntag, 19. April 2015, 11.00 Uhr bis 16.00 Uhr

Wo? Markt Erlbach, REWE-Parkplatz

Neben Pkws werden auch E-Bikes und E-Roller zu sehen sein.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

Bäume haben es in Gutenstetten gerade sehr schwer...

...ungezählte, z.T. sehr alte Bäume, sind in den letzten Wochen und Monaten dem technischen Hochwasserschutz oder der Dorferneuerung zum Opfer gefallen, andere mußten für Parkplätze weichen oder wurden einfach nur als störend empfunden.

Deshalb wollten wir Gutenstetter Grüne die letzten verbliebenen Kastanien unterstützen, die im Sommer zusätzlich von den Raupen der Roßkastanienminiermotte bedroht sind. Diese verbreitet sich sein Mitte der 1980er Jahre von Mazedonien in ganz Mitteleuropa aus und ernährt sich fast ausschließlich von den Blättern der Roßkastanie. Die bislang einzig bekannte Möglichkeit, ihre Ausbreitung einzuschränken, ist das Zusammensammeln und anschließende Verbrennen der abgeworfenen Kastanienblätter.

Ende November machten wir uns also daran, die Kastanienblätter einzusammeln. Das Wetter war prima und bei Sonnenschein und gelegentlichen Kaffee- und Glühweinpausen ging die Arbeit vergnügt voran. Die großen Laubhaufen wurden anschließend von den Mitarbeitern des Bauhofes entfernt - vielen Dank dafür!

"Genoteck ist das famose Großgemüse für die Dose"

20.05.2014

Mit diesem Werbeslogen eines fiktiven Gentechnik-Agrarkonzerns machten die Grünen im Landkreis Neustadt Aisch - Bad Windsheim vergangenen Samstag bei einem Infostand auf die Gefahren, die mit den Freihandelsabkommen der EU mit  den USA und Canada auf Europa zukommen, aufmerksam. Dabei stellt die Einführung gentechnisch veränderter Lebensmittel nur einen Gefahrenpunkt durch die Abkommen dar. Denn es wird keinen Bereich geben, in dem die negativen Auswirkungen dieser Abkommen nicht zu spüren sein werden, seien es die arbeitsrechtlichen oder sozialen Standards in Europa, der Verbraucher- und Umweltschutz, die Presse- und Meinungsfreiheit oder die Demokratie, wie wir sie kennen.

Mittels Würfel konnten Passanten sich Informationen zu den Freihandelsabkommen "erspielen". Als Gewinn gab es weitere vertiefende Infos dazu. Mit viel Begeisterung wurde gewürfelt und zahlreiche Unterschriften konnten gegen die Freihandelsabkommen gesammelt werden. Vorbereitet wurde die Aktion vom Ortsverband Gutenstetten, wo mit viel Freude und Spaß das Großgemüse - von der Cocktailtomate über die Riesenerbse bis zur Mammutgurke - gebastelt wurde.

Wahlergebnis Gutenstetten

Das Wahlprogramm der Grünen Gutenstetten

Daniel Lussert - als Grüner Bürgermeister in Gutenstetten

Meine Familie lebt seit 1991 in Gutenstetten. Ich lebte 10 Jahre hier, bevor ich 2001 aus beruflichen Gründen wegzog. Drei Jahre wohnte ich in Ravensburg und war dort als stellvertretender Hotelleiter u.a. für die Ausbildung der Azubis zuständig. Daneben habe ich als Selbstversorger einen Bauernhof mit Hofladen betrieben. Seit Mai 2013 lebe ich nun wieder hier und arbeite im Gasthaus "Zum Feuchten Trennungspunkt" in Gutenstetten.

Früh habe ich mich für Gemeinde- und politische Themen interessiert und mich z.B. in der Evang. Landjugend engagiert. In Ravensburg arbeitete ich mit dem Bauernverband zusammen und konnte so vieles über die Landwirtschaft lernen. Hier hatte ich auch erste Kontakte zu den Grünen, u. a. lernte ich in meinem Hotel Ministerpräsidenten Kretschmann kennen.

Meine Ziele als Bürgermeister:

  • Soziales Engagement für die Jugend und die älteren Bewohnern, z. B.
  • Einführung eines Kinder- und Jugendrats, Seniorenbeirats
  • Naturverbundenheit Kindern und Jugendlichen näher bringen
  • Unterstützung ortsansässiger Vereine
  • Begrüßung von Neubürgern
  • Müllsammelstellen in Bergtheim und Reinhardshofen
  • Verbesserung des öffentlichen Verkehrs; bessere Vernetzung; Angebot für Jugendliche, z. B. Rufsammeltaxis bei Festen
  • Flächenversieglung vermeiden
  • Zusammenarbeit mit der ansässigen Landwirtschaft
  • Bürgerentscheide bei zentralen Projekten
  • Faire Gemeinde: Einkauf von Produkten aus fairem Handel
  • Erhalt der Trinkwasserversorgung in kommunaler Hand
  • Kündigung des Bündelvertrags zur Stromversorgung zum frühestmöglichen Zeitpunkt; Vergabe an regionale Ökostromversorger
  • Verbot von Roundup auf Gemeindeflächen

Unsere Kandidaten

Von links nach rechts: Daniel Lussert, Ursula Pfäfflin Nefian, Christa Lehanka, Gerti Lüring, Hermann Nefian, Norbert Reinzuch, Isabel Alonso Singer, Petra Langguth, Klaus Hinke, Barbara Schwörer-Willis, Klaus Langhammer, Elisabeth Bauer-Wegener, Sylvia Gerhardt, Ulrike Taukert, Clara Lacler, Mareta Langguth-Reinzuch.

Nicht im Bild: Gerald Schwager, Werner Ell, Theodora Blendinger, Sabine Seeger, Rosaria Ell, Eva Hösch

 

Zeit, daß Gutenstetten grüner wird!

Wie notwendig es ist, daß im neuen Gutenstetter Gemeinderat mehr Grüne vertreten sind, wird an vielen Beispielen deutlich:

  • völlig überdimensionierte Großprojekte wie Hochwasserdamm, Feuerwehrhaus und Gewerbegebiet in Gutenstetten,

  • mangelnde Transparenz von Verwaltungsentscheidungen und mangelnde Information der Gemeinderäte, wie zuletzt die bundesweite Ausschreibung unserer Energieversorgung statt Berücksichtigung regionaler Anbieter,

  • Nichteinbeziehung der Bürgerinnen und Bürger wie zum Beispiel bei der Dorferneuerung in Reinhardshofen und Pahres,

  • Anhäufung von Schulden, die die Entwicklung der Gemeinde in den nächsten Jahren behindern wird,

  • Zu starke Konzentration auf Gutenstetten und zu geringe Förderung der anderen Ort der Gemeinde.


Hinzu kommen zahlreiche ungelöste Fragen:

Wie schaffen wir es, unsere bäuerlich strukturierten Dörfer zu erhalten, und ihren Bewohnern dennoch ein gutes Leben zu ermöglichen?

Wie bieten wir Alt und Jung, Neu- und Altbürgern, Männern und Frauen ein gesundes Wohnumfeld, soziale Kommunikations- und Interaktionsmöglichkeiten und eine gute Nahversorgung?

Wie schaffen wir es, unsere Böden, unsere Wälder und unser Essen gesund zu erhalten, und dabei den Bauern ein sicheres Auskommen zu ermöglichen?

Wie kann es gehen, Lebensräume auch für Tiere und Pflanzen zu sichern, und dennoch die Entwicklung unserer Dörfer zu gewährleisten?

Und welchen Beitrag kann unsere kleine Gemeinde leisten, um dem Klimawandel entgegenzuwirken, die Energiewende voranzutreiben?


Wir haben die Kompetenz!

An der Lösung dieser und weiterer Probleme wollen wir Gutenstetter Grünen gemeinsam mit allen Interessierten arbeiten. Dabei können unsere Kandidatinnen und Kandidaten wichtige und umfangreiche Erfahrungen im Gemeinderat einbringen. Wir haben kompetende Kandidatinnen und Kandidaten aus allen Lebensbereichen: von der gerade 18-Jährigen bis zum Rentner sind alle Altersgruppen vertreten. Schüler, Auszubildende und Studenten sind genauso dabei wie Arbeiter, Selbständige, Facharbeiter, Angestellte und Akademiker.

Und weil auch in Gutenstetten die Hälfte der Einwohner weiblich ist kandidieren bei uns viele starke, mutige und kompetente Frauen. Es ist ein Armutszeugnis, daß in den vergangenen 6 Jahren keine einzige Frau im Gemeinderat war. Auch das wollen wir ändern!


Machen Sie mit!

Wählen Sie Grün!

Neuer Vorstand in Gutenstetten gewählt

Anfang Dezember fand die Jahreshauptversammlung des Ortsverbands Gutenstetten statt. Dabei konnte auf eine sehr erfolgreiche Arbeit zurückgeblickt werden. Gemäß unserem Motto "Global denken, lokal handeln" haben wir uns für den Erhalt unserer natürlichen Lebensgrundlagen eingesetzt. Immer wieder haben wir dabei die von der Gemeinde geplanten Großprojekte wie z. B den technischen Hochwasserschutz hinterfragt. Wir haben uns für den Erhalt der bäuerlichen Landwirtschaft und regionale Wirtschaftskreisläufe, die Energiewende einschließlich  Energiesparen und den Tier- und Pflanzenschutz eingesetzt. So wurden zahlreiche Veranstaltungen durchgeführt  wie z.B.  eine Lesung mit den Schauspielern Andreas Hoppe und Jacqueline Roussety "Allein unter Gurken" in Pahres, "Die Strompreislüge" und "Ich will wieder Bauer sein" in Gutenstetten und "Die Steuervorschläge der Grünen" in Gutenstetten/Bahnhof. Auch der Fotowettbewerb "Faszination Baum", der ein Jahr lang lief und mit einer Vernisage in Gutenstetten seinen Abschluß fand, war ein voller Erfolg.

 

In 12 Ausgaben der Grünen Post wurden die Bürgerinnen und Bürger der Gesamtgemeinde Gutenstetten über Ereignisse in den Orten, aber auch allgemeine Themen informiert. Regelmäßig wurde hier auch über soziale Themen berichtet.

 

Nachdem Barbara Schwörer-Willis kurz zuvor zur Kreisvorsitzenden gewählt wurde trat sie bei der Neuwahl zum Ortsvorstand nicht mehr an. Gewählt wurden Ursula Pfäfflin Nefian zur ersten und Ulrike Taukert zur zweiten Vorsitzenden. Norbert Reinzuch wurde als Kassierer bestätigt. Wir wünschen Ihnen viel Freude und viel Erfolg bei Ihrer Arbeit!

Sehr geehrte Damen und Herren,

liebe Freundinnen und Freunde grüner Politik

Wir freuen uns, Sie auf der Homepage der Gutenstetter Grünen begrüßen zu dürfen und hoffen, daß Sie bei uns interessante Informationen finden. Wenn Sie mit uns Kontakt aufnehmen möchten können Sie dies tun unter:

gruene-gutenstetten@gmx.net

 

Ihre Gutenstetter Grünen